| 18.25 Uhr

Brokstedt
Zug wegen Zigarette verpasst - Mann klammert sich an Lok

Brokstedt . Manchmal kann Rauchen noch deutlich gefährlicher sein, als bisher bekannt: Ein 31-Jähriger hat in Schleswig-Holstein einen außerplanmäßigen Halt eines Regionalzugs ausgelöst, weil er sich von außen an der Lok festklammerte.

Als Grund für das gefährliche Manöver gab der Mann der Polizei zufolge an, dass er vor der Abfahrt seines Zuges am Dienstagmorgen von Neumünster nach Hamburg noch eine Zigarette rauchen wollte, nachdem er sein Gepäck bereits im Abteil abgestellt hatte.

Als sich die Türen schlossen und der Zug abfuhr, sprang der Mann auf und hielt sich an den Haltegriffen der Lok fest. Nachdem das Zugpersonal den Mitfahrer entdeckte, stoppte der Lokführer den Regionalexpress außerplanmäßig im Bahnhof Brokstedt. Die Passagiere mussten von Pinneberg mit der S-Bahn nach Hamburg weiterfahren.

(felt/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brokstedt: Zug wegen Zigarette verpasst - Mann klammert sich an Lok


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.