| 08.19 Uhr

Kriminelle Vereinigung
Bundesinnenministerium verbietet "Hells Angels MC Bonn"

Bundesinnenministerium verbietet Rockerclub "Hells Angels MC Bonn"
Ein Mitglied der "Hells Angels". (Symbolbild) FOTO: dpa
Mainz/Berlin. Der Rockerclub "Hells Angels MC Bonn" ist als kriminelle Vereinigung verboten worden. Der Name ist irreführend, die Rocker kommen aus Rheinland-Pfalz.

Mit dem Verbot stärkt Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) dem rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz (SPD) den Rücken, der mit dem gleichen Bestreben aus formalen Gründen gescheitert war.
Das Clubheim in Neustadt/Wied ist erneut beschlagnahmt und versiegelt worden, wie die "Rhein-Zeitung" berichtete.

Lewentz teilte am Mittwoch mit, de Maizières Entscheidung sei "ein deutliches Signal an die kriminelle Rockerszene". Die Rocker nennen sich trotz ihres Vereinssitzes in Rheinland-Pfalz "Hells Angels MC Bonn", weil sie sich einst von einer Bonner Gruppierung der "Höllenengel" abgespalten hatten. Mehrere Mitglieder stehen wegen zahlreicher Vergehen vor dem Landgericht Koblenz.

 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundesinnenministerium verbietet Rockerclub "Hells Angels MC Bonn"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.