| 15.08 Uhr

Begegnung mit Flüchtlingskind
Angela Merkel rührt Siebenjährigen zu Tränen

CDU-Regionalkonferenz in Heidelberg: Mutti Merkel rührt Flüchtlingsjungen zu Tränen
Merkel mit siebenjährigem Edris und dessen Vater FOTO: dpa, mut
Heidelberg. Rührende Szene bei der CDU-Regionalkonferenz in Heidelberg: Ein Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel dafür, dass er in Deutschland sein darf. Dann steigt die Kanzlerin von der Bühne, geht persönlich zu dem Jungen – und die Tränen fließen.

Der kleine Edris aus Afghanistan strahlt, als sein Vater ihn hochhebt. Der Siebenjährige darf dank eines Flüchtlingshelfers aus Illingen auf der Regionalkonferenz der CDU in Heidelberg ans Mikrofon. "Ich danke Ihnen, Frau Merkel", sagt der Junge auf Deutsch. Und dann: "Ich freu mich sehr, sehr viel."

Merkel plauscht mit ihm vom Podium aus: "Du hast aber schon gut Deutsch gelernt!" – "Ja", bestätigt der Junge. Und dann fragt er, ob er Merkels Hände berühren dürfe. "Na, komm her", sagt Merkel und marschiert von der Bühne. Als Edris ihr die Hand schüttelt, kommen ihm vor Aufregung die Tränen. 

Die Szene, die sich bereits am Montag zutrug, rührt inzwischen das Netz. Als Video sehen Sie sie hier:

(mre)