| 10.35 Uhr

Dekra-Umfrage
Viele Autofahrer leichtsinnig

Dekra-Umfrage: Viele Autofahrer leichtsinnig
Ein nicht eingerastetes Lenkradschloss macht es Autodieben leichter. FOTO: dpa
Stuttgart. Viele deutsche Autofahrer gehen sorglos durchs Leben. Die Ergebnisse einer Umfrage der Dekra unter 1.534 Autofahrern zum Thema Diebstahl zeugen von wenig Risikobewusstsein.

Fast jeder Vierte (24 Prozent) lässt nach eigenen Angaben manchmal Geld, Wertsachen oder Schlüssel im Auto liegen. Mehr als jeder Dritte (39 Prozent) bewahrt Schriftstücke im Fahrzeug auf, aus denen seine Anschrift hervorgeht. Und jeder Fünfte (20 Prozent) lässt bei kurzer Abwesenheit wie beim Tanken oder am Supermarkt auch mal das Fahrzeug oder die Fenster offen stehen (bei Mehrfachnennungen).

Keine wichtigen Papiere im Auto lassen

Vor allem die jungen Autofahrer machen sich die wenigsten Gedanken um Sicherheitsaspekte. So hat von den bis 24-Jährigen knapp jeder Zweite kein Problem damit, Wertsachen oder Schlüssel im Auto liegen zu lassen (47 Prozent) oder dort Papiere mit der Wohnungsanschrift aufzubewahren (49 Prozent). Auch lassen die jüngeren Fahrer das Auto oder Fenster deutlich häufiger offen stehen als die älteren.

Insgesamt waren sieben Prozent der Befragten schon einmal im Urlaub von einem Diebstahl aus dem Auto betroffen. Von den bis 24-Jährigen waren es nur fünf Prozent. In der Gruppe 75 Jahre oder älter waren es dreimal so viel (15 Prozent).

Erstaunlich: Jeder dritte Autofahrer (35 Prozent) hält wenig davon, das Lenkradschloss einzurasten, wenn er sein Auto abstellt.

(bur/RP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dekra-Umfrage: Viele Autofahrer leichtsinnig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.