| 18.21 Uhr
Zitate des Monats
Der Februar 2013 in zehn Sätzen
Der Februar 2013 in zehn Sätzen
Der Februar 2013 in zehn Sätzen FOTO: dpa, Horst Ossinger
Der Februar war wie üblich kurz, aber an Wortmeldungen durchaus gehaltvoll. Klaus Wowereit diente einem Grünen als Anti-Beispiel, Twitter lachte über eine Dorfdisco und die Piraten, Millionen Fliegen stürzten sich nicht etwa auf Pferdefleisch, sondern Heino. Die zehn Sätze des Monats.

Jeden Monat picken wir zehn starke Zitate aus der Flut an öffentlichen Äußerungen heraus. Der Februar erwies sich dabei im Vergleich zu anderen Monaten als ausgesprochen bunt. Die Politik spielte in den vergangenen Wochen nicht wie üblich die Hauptrolle.

Zwar schaffte es SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück wegen seiner spitzen Zunge erneut in die Auswahl, weil er mit seinen Clown-Vergleichen diesmal nicht die potenzielle Wählerschaft, sondern diesmal gleich ein ganzes Land gegen sich aufbrachte.

Doch blieben die anderen Kandidaten aus anderen Feldern wie Sport, Musik oder Ernährungswirtschaft. Die deutsche Malmö-Kandidatin Cascada provozierte erregte Reaktionen auf Twitter, das Olympische Komitee löste Entsetzen in der Sportwelt aus.

Umso unterhaltsamer, so hoffen wir, fällt unser Rückblick auf den vergangenen Monat aus. Wir wünschen viel Vergnügen!
 

Quelle: pst/sap
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar