| 13.04 Uhr

Weiterentwicklung von "Domino"
"Kingdomino" ist Spiel des Jahres 2017

"Domino"-Weiterentwicklung: "Kingdomino" ist Spiel des Jahres 2017
Der Spieleautor Bruno Cathala hält nach Bekanntgabe des Spiels des Jahres 2017 sein Gewinnerspiel "Kingdomino" in der Hand. FOTO: dpa, wk cul
Berlin. Das Legespiel "Kingdomino" ist das diesjährige "Spiel des Jahres". Die Jury lobte, dass die Spielidee von Domino auf eine neue Ebene gebracht worden sei.

Verliehen wurde die Auszeichnung am Montag in Berlin an den französischen Autor Bruno Cathala und Vertreter des Friedberger Verlags Pegasus Spiele.

Bei "Kingdomino" bauen sich Spieler Königreiche auf und legen dazu wie bei "Domino" Plättchen aneinander. Das Spiel hebe das klassische "Domino"-Prinzip auf eine neue Ebene, erläuterte die Jury. Es sei flott zu spielen und schnell zu erlernen.

Angespielt - die besten Brettspiele für die ganze Familie FOTO: Amigo

Prämiert wurde auch das "Kennerspiel des Jahres" für besonders anspruchsvolle Spieler. Hier fiel die Wahl auf "Exit", eine Spielereihe, bei der eine Gruppe gemeinsam verschlossenen Räumen entkommen muss.

Dazu müssen die Spieler Rätsel lösen. Entwickelt hat "Exit" das Ehepaar Inka und Markus Brand, es ist im Stuttgarter Kosmos-Verlag erschienen. "Exit" ist nur einmal spielbar. Die Jury nannte das Spiel "fesselnd, herausfordernd und verblüffend".

Der Vorsitzende der Jury, Tom Felber, sprach bei der Preisverleihung von einem "augenfälligen Trend zu kooperativen Spielen". Die Jury hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit den Preisen das Spiel als Kulturgut zu stärken.

(csr/dpa/KNA)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Domino"-Weiterentwicklung: "Kingdomino" ist Spiel des Jahres 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.