| 09.59 Uhr

Worüber Freunde reden können
Schlimme Frisur schwieriger als Alkoholprobleme

Doofe Frisur schwieriger als Alkoholprobleme
Einen Bad Hair Day hat jeder Mal. Hier: Courtney Love. FOTO: AP
Berlin. Viele Deutsche würden einen guten Freund eher auf dessen Alkoholprobleme ansprechen als auf seine schlechte Frisur, Dummheit oder Hässlichkeit. Zu diesem überraschenden Ergebnis kam das Meinungsforschungsinstitut YouGov.

Ebenfalls ein großes Tabu: Eine längst vergangene Bettgeschichte mit dem jetzigen Partner des Freundes. Das ergab eine repräsentative Umfrage unter mehr als 1000 Menschen.

Wie YouGov ermittelt hat, würden 75 Prozent es engen Freunden ins Gesicht sagen, wenn diese zuviel Alkohol trinken. Wenn sie mit der Frisur ihres Freundes nicht einverstanden wären, würden 66 Prozent der Befragten es aussprechen.

Einige Themen sind für die Studienteilnehmer deutlich sensibler. So wäre nur gut jeder Dritte ehrlich, wenn er mit dem aktuellen Partner des Freundes vor Beginn der Beziehung schon einmal Sex gehabt habe. Gut ein Drittel der Befragten gab an, dies einem Freund sagen zu können, ein knappes Drittel wollte dazu lieber keine Angabe machen.

Noch schwerer tun sich die Befragten damit, es ihren Freunden offen zu sagen, wenn sie diese nicht für sehr klug halten. Nur jeder Vierte würde dies nach eigenen Angaben tun. Gut die Hälfte der Studienteilnehmer würde seine Meinung für sich behalten, knapp 23 Prozent wissen nicht, wie sie sich verhalten würden.

Viele Befragte finden es auch problematisch, es Freunden beizubringen, wenn sie diese für nicht gut aussehend halten. Frauen tun sich dabei schwerer als Männer: Nur 27 Prozent der weiblichen Untersuchungsteilnehmer glauben, ihren Freunden dies sagen zu können. Bei den Männern sind es immerhin 38 Prozent.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Doofe Frisur schwieriger als Alkoholprobleme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.