| 13.08 Uhr

Drohmails
Drohungen gegen Leipziger und Magdeburger Schulen

Drohungen gegen Schulen in Leipzig und Magdeburg
Polizisten vor einer der Leipziger Schulen, die eine Drohung erhalten haben. FOTO: dpa, wil jhe
Leipzig. Mehrere Schulen in Sachsen und Sachsen-Anhalt haben am Montag Drohungen erhalten. Allein in Leipzig gingen entsprechende E-Mails an mindestens sieben Schulen ein.

Diese Zahl könnte sich jedoch noch ändern, sagte eine Polizeisprecherin am Vormittag. Was genau angedroht worden sei, sei noch unklar. "Wir nehmen die Sache sehr ernst." Die Polizei sei mit zahlreichen Beamten zu den betroffenen Schulen gefahren.

Auch zwei Magdeburger Gymnasien erhielten zeitgleich schriftliche Drohungen. Hier blieben die Hintergründe ebenfalls zunächst unklar.

An einem der Gymnasien wurde entschieden, den Unterricht ausfallen zu lassen, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Mehr als 900 Schüler sind demnach betroffen. Die Polizei war vor Ort. Die Schüler des anderen Gymnasiums mussten zunächst im Gebäude bleiben, wie eine Sprecherin des Landesschulamts in Halle sagte. Am späten Vormittag konnten sie in den Pausen jedoch wieder auf den Hof.

Die Schreiben sollen nach Angaben von Polizei und Landesschulamt bundesweit wortgleich verschickt worden sein. Das Ausmaß blieb zunächst unklar.

(das)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Drohungen gegen Schulen in Leipzig und Magdeburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.