| 17.21 Uhr

Alarm in Emmendingen
Zwei Senioren sterben im Altenheim an Salmonellen

Was man über Salmonellen wissen sollte
Was man über Salmonellen wissen sollte FOTO: AP
Emmendingen. 30 Bewohner haben sich in einem Altenpflegeheim beim badischen Emmendingen mit Salmonellen infiziert - zwei Senioren starben.

Wie das Landratsamt Emmendingen am Mittwoch mitteilte, werden momentan die Stuhlproben im Landesgesundheitsamt Stuttgart untersucht, nachdem der Betreiber die Behörden vor gut einer Woche informiert hatte. Chemiker überprüfen zudem Lebensmittel in dem Heim. Ergebnisse zur Herkunft der Salmonellen werden erst Anfang kommender Woche erwartet.

Nach Angaben des Landratsamtes waren die zwei gestorbenen Bewohner wohl bereits vor der Infektion gesundheitlich angeschlagen. Ob ein direkter Zusammenhang zwischen der Salmonellen-Infektion und dem Tod der zwei Menschen besteht, war zunächst noch nicht klar. Unklar ist noch, wann und wie genau sich die Senioren angesteckt haben.

Salmonellen sind stäbchenförmige Bakterien und lösen eine klassische Lebensmittelinfektion aus. Bei älteren und abwehrgeschwächten Menschen kann die Infektion tödlich verlaufen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmendingen: Zwei Senioren sterben im Altenheim an Salmonellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.