| 13.21 Uhr

Zahlen für das erste Halbjahr
Polizei meldet 6548 Straftaten von Rechtsextremisten

Erstes Halbjahr: Polizei meldet 6548 Straftaten von Rechtsextremisten
Die Zahl der rechtsextremen Straftaten steigt massiv. FOTO: dpa
Berlin. Die Zunahme der Attacken ist alamierend: Die Polizei hat im ersten Halbjahr 2016 einem Bericht zufolge 6548 Straftaten von Neonazis und anderen Rechtsextremisten registriert. Das ist eine Steigerung von rund zehn Prozent.

Wie der Berliner "Tagesspiegel" unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion berichtet, waren darunter 529 Gewalttaten. 399 Menschen seien verletzt worden. Die Polizei ermittelte demnach von Januar bis Juni 3227 Tatverdächtige. 90 seien festgenommen worden, zwölf hätten einen Haftbefehl erhalten. Die Zahlen seien vorläufig, da der Polizei erfahrungsgemäß viele Delikte nachgemeldet würden.

Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres kam es nach vorläufigen Erkenntnissen zu 5496 rechtsradikalen Delikten mit 342 Gewalttaten.
Dabei seien 271 Menschen verletzt worden. Den Angaben der Bundesregierung zu antisemitischer Kriminalität zufolge stellte die Polizei seit Januar dieses Jahres 317 Delikte fest, darunter zwei Gewalttaten, die aus Hass gegen Juden verübt worden seien. Die überwiegende Mehrheit der Delikte werde rechtsextremen Tätern zugeordnet. Im Vergleich zu den vorläufigen Angaben der Regierung zum ersten Halbjahr 2015 ergäben sich nur geringe Unterschiede, heißt es.

(felt/KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erstes Halbjahr: Polizei meldet 6548 Straftaten von Rechtsextremisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.