| 17.21 Uhr

Sprung aus tausenden Metern Höhe
Wingsuit-Springer stürzt bei Freiburg in den Tod

Eschbach: Wingsuit-Springer stürzt bei Freiburg in den Tod
Ein Sprung in einem Wingsuit wie diesem endete in Baden-Württemberg tödlich. FOTO: afp, AFP
Eschbach. Beim Sprung aus dem Flugzeug in einem sogenannten Wingsuit - einem speziellen Anzug für besonders weiten Flug - ist ein 39-jähriger Mann aus Baden-Württemberg ums Leben gekommen.

Der Vorfall ereignete sich in Eschbach bei Freiburg. Der 39-Jährige aus dem Kreis Tuttlingen sprang am Samstag an einem Flugplatz gleichzeitig mit einem 37 Jahre alten Mann aus einem Flugzeug aus mehreren tausend Metern Höhe. Der 39-jährige stürzte zu Boden und starb. Zu den Gründen machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Der zweite Springer konnte seinen Fallschirm öffnen und sicher am Boden landen. Wingsuits sind Anzüge, die Stoffflächen zwischen Armen und Beinen haben und so den Springern Auftrieb geben. Die Polizei untersucht nun weiter, wie es zu dem Unfall kam.

Am Flugplatz Eschplatz trafen sich am Wochenende Wingsuit-Flieger aus der Region, am Sonntag wurde der Sprungbetrieb wegen des Unglücks abgesagt.

(hebu/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eschbach: Wingsuit-Springer stürzt bei Freiburg in den Tod


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.