| 18.56 Uhr

Polizeifahndung in Leipzig
Vergewaltiger entkommt aus Sicherungsverwahrung

Leipzig. Beim Besuch seiner Schwester in Leipzig ist ein als gefährlich geltender Mann aus der Sicherungsverwahrung im niedersächsischen Rosdorf geflohen.

Der 53-Jährige, der wegen Vergewaltigung und Körperverletzung neun Jahre im Gefängnis gesessen hatte, entwischte am Mittwochnachmittag auf einer Toilette, wie das Justizministerium in Hannover mitteilte. Er war von zwei Vollzugsbediensteten nach Leipzig begleitet worden.

Schon 2013 war der Mann nicht von einem Ausgang zurückgekehrt. Bei anschließenden Ausgängen gab es laut Ministerium aber keine Auffälligkeiten. Der mehrfach vorbestrafte Mann wurde nach der neunjährigen Haft 2012 in Sicherungsverwahrung genommen, weil ihn die Behörden als weiterhin gefährlich einstuften.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fahndung in Leipzig: Vergewaltiger entkommt aus Sicherungsverwahrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.