| 12.23 Uhr

Prozess in Berlin
Falscher Kreuzfahrtschiff-Arzt zu Haft verurteilt

Berlin. Er hat Narkosen durchgeführt und Patientren auf einem Kreuzfahrtschiff behandelt, obwohl er gar kein Arzt ist. Nun wurde der 41-Jährige von einem Berliner Gericht verurteilt.

Das Landgericht Berlin sprach den Mann am Montag unter anderem der gefährlichen Körperverletzung, des Titelmissbrauchs sowie des Betrugs schuldig. Das Urteil: Drei Jahre Haft.

Der gelernte Krankenpfleger hatte sich fünf Jahre lang als Anästhesist und Intensivmediziner ausgegeben. Zuletzt war er als Schiffsarzt auf einem Aida-Kreuzfahrtschiff tätig. Zuvor hatte er sich mit gefälschten Dokumenten eine Anstellung bei der Deutschen Stiftung Organtransplantation und als Dozent erschlichen.

Der geständige Angeklagte hatte außerdem 41 Narkosen durchgeführt.

(das/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Falscher Kreuzfahrtschiff-Arzt zu Haft verurteilt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.