| 14.30 Uhr

Niklas, Fard und die Flüchtlingsfrage
Ausländer? "Nein, da sind Kinder"

Fard und Niklas über Ausländer und Flüchtlinge: "Nein, da sind Kinder."
Der kleine Niklas braucht nur vier Worte, um die Flüchtlingsfrage zu beantworten. FOTO: Screenshot Youtube
Düsseldorf. Das halbe Internet spricht über das Videointerview mit dem Rapper Fard. Ein Vierjähriger stiehlt dem Musiker darin die Show, indem er ihm die wohl beste denkbare Antwort auf die aktuelle Flüchtlingsfrage gibt. Rapper Fard erzählte unserer Redaktion, wie es dazu kam. Von Katharina Stanienda und Christian Spolders

Flüchtlinge suchen in Deutschland Schutz, und vielerorts kochen die Emotionen hoch. Wie entspannt Kinder die Lage sehen, zeigte die Anekdote am Rande eines Interviews mit dem Rapper Fard. 

Als am Freitag das Magazin "hiphop.de" ein Videointerview mit Rapper Fard zur Flüchtlingsdebatte führte, hatte mit dieser Reaktion wohl kaum einer gerechnet – nicht einmal die Mutter des kleinen Niklas, die den Vierjährigen noch zu sich ruft, als der schnurstracks auf den Musiker zugeht.

Auf Fards Frage, ob er denn schon in den Kindergarten gehe und ob denn da auch Ausländer seien, antwortet der kleinen Niklas völlig unverfangen: "Nein, da sind Kinder." Mit dieser Antwort hat der Kleine dem Rapper die Show gestohlen – der Musiker allerdings hatte damit überhaupt kein Problem.

"Seine Mutter wollte nicht, dass er uns stört, aber das hat er überhaupt nicht", sagte er unserer Redaktion. Der als Farhad Nazarinejad im Iran geborene Rapper wanderte selber nach Deutschland ein. "Ich kenne ihn nicht, aber weil er sich für uns interessiert hat, habe ich gesagt, dass er sich ruhig zu uns setzen kann." Um ihn in das Interview einzubinden, fragte er ihn, ob im Kindergarten auch Ausländer seien. "Die Antwort von ihm war super!"

So super, dass Fard sie teilen wollte. "Schnell hat sich gezeigt, dass die Leute das gut finden, und dass es richtig war, damit an die Öffentlichkeit zu gehen", sagt er. Mehr als 1,3 Millionen Mal wurde es mittlerweile allein auf Youtube angeklickt. "Es zeigt auch, dass der Großteil der Deutschen mit der braunen Hetze im Netz nichts zu tun hat, und dass sie Flüchtlingen gegenüber positiv eingestellt sind."

Wie für den kleinen Niklas gilt auch für Fard: Mensch ist Mensch. "Gutes Argument", lobte Fard im Video. "Seht ihr, wie frei er antwortet. Gute Antwort, Niklas." Absolut.

Hier geht es direkt zum Video.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.