| 17.33 Uhr

Fehlalarm in Pirmasens
SEK-Beamte überwältigen "Bewaffneten" in Klinik

Pirmasens . Ein scheinbar mit einer scharfen Pistole bewaffneter Mann hat am Sonntag in einem Krankenhaus in Pirmasens einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Die Ordnungshüter beorderten mehrere Streifenwagen und ein Sondereinsatzkommando zu der Klinik, wie die Polizei mitteilte. SEK-Beamten gelang es schließlich, den Mann zu überwältigen und festzunehmen.

Erst danach stellte sich heraus, dass es sich bei der Waffe des 41-Jährigen um eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole handelte - und dass sich in Begleitung des Mannes dessen achtjähriger Sohn befand. Er habe mit dem Jungen "Räuber und Gendarm" spielen wollen, gab der Vater an.

Die genauen Hintergründe und die strafrechtliche Einordnung der Tat wird laut Polizei nun geprüft - ebenso, wer die Kosten für den Einsatz trägt.

(felt/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fehlalarm in Pirmasens: SEK-Beamte überwältigen "Bewaffneten" in Klinik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.