| 17.38 Uhr

Flüchtlinge
Leipzig soll weiteres Drehkreuz für Flüchtlinge werden

Fotos: Deutschland heißt Flüchtlinge willkommen
Fotos: Deutschland heißt Flüchtlinge willkommen FOTO: dpa, shp hpl
München/Leipzig. Leipzig soll nach Behördenangaben aus Bayern ein weiteres Drehkreuz für die erste Versorgung ankommender Flüchtlinge in Deutschland werden. Zwei weitere Drehkreuze sollen in West- und Norddeutschland entstehen.

Dann werde es am Ende neben München und Leipzig vier zentrale Anlaufstellen geben. Die Züge und Omnibusse mit Flüchtlingen würden dann direkt dorthin geleitet. Die Gespräche dazu seien in der entscheidenden Phase, sagte der Regierungspräsident von Oberbayern, Christoph Hillenbrand, am Montag in München.

Auf dem Münchner Messegelände stehen seit dem Wochenende 2200 Plätze für Migranten zur Verfügung. 600 weitere seien möglich, erläuterte Hillenbrand. Die Messegesellschaft stellt dafür kostenlos drei Hallen zur Verfügung - zwei für die eigentliche Unterbringung und eine für die Versorgung der Flüchtlinge.

Die Asylbewerber sollen dort nur eine Nacht bleiben, viele reisten aber schon nach wenigen Stunden weiter in andere Städte. Weiterhin kümmerten sich viele freiwillige Helfer um die Migranten, sagte Hillenbrand. Am Wochenende waren an die 20.000 Flüchtlinge in München angekommen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flüchtlinge: Leipzig soll weiteres Drehkreuz werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.