| 08.33 Uhr

Tödlicher Vorfall in Freiburg
Schläger prügeln Wildpinkler zu Tode

Freiburg. Nachdem er in der Nähe einer Kiche uriniert hat, ist ein Mann in Freiburg von einer Gruppe verprügelt worden. Kurz darauf starb das Opfer. Die Polizei sucht nun nach den Männern.

Einen Wildpinkler haben Schläger nach Angaben der Polizei in Freiburg zu Tode geprügelt. Nach einem tödlichen Angriff auf einen 51 Jahre alten Mann suchen die Fahnder vier Männer. Zwischen ihnen und dem Opfer habe es vergangene Woche einen Streit gegeben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Wenig später starb der Mann an den Folgen der Schläge. Dies habe die Obduktion der Leiche ergeben. Auslöser des Streits war demnach, dass der 51-Jährige öffentlich in der Nähe einer Kirche uriniert hatte. Daraufhin hätten ihn die Männer zunächst beleidigt und dann attackiert.

Einen Arzt oder die Polizei hatte den Angaben zufolge damals niemand verständigt, auch das Opfer nicht. Es erzählte wenig später seinem Sohn von dem Vorfall, noch am gleichen Tag starb der Mann. Der Sohn ging schließlich zur Polizei, die eine Obduktion der Leiche in die Wege leitete. Diese zeigte nun, dass der 51-Jährige an den Folgen des körperlichen Übergriffs starb. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

(crwo/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freiburg: Schläger prügeln 51-jährigen Wildpinkler zu Tode


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.