| 10.42 Uhr
Auslaufparade bei den Hamburger "Cruise Days"
Fulminanter Abschied der "weißen Flotte"
Feuerwerksspektakel bei der Auslaufparade der Kreuzfahrtschiffe
Feuerwerksspektakel bei der Auslaufparade der Kreuzfahrtschiffe FOTO: dpa, Angelika Warmuth
Hamburg. Sommer, Sonne, Schiffe: Das Wetter spielt zu den Hamburger "Cruise Days" mit, die Kreuzfahrtschiffe liefen ein - und in die Stadt kamen jede Menge Touristen. Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung war aber die Auslaufparade der "weißen Flotte", untermalt von einem fulminanten Feuerwerk.

Mit der "Aidaluna" traf am Freitag der erste Ozeanriese im Hafen der Stadt ein, weitere Schiffe folgten. Zum Abschluss am Sonntagabend wird dann noch die "Queen Mary 2" erwartet. Sie nahm zwar nicht an der Auslaufparade teil – dem eigentlichen Höhepunkt der Veranstaltung -, ist aber immer wieder ein absoluter Publikumsmagnet in der Hansestadt.

Am Freitagabend sollte vor allem an Bord von Ausflugsschiffen auf der Elbe eine Partynacht gefeiert werden. Etliche Traditionssegler machten an den Piers in der Hafencity fest, um ein maritimes Flair noch zu verstärken. Und die Lichtinstallation "Blue Port" des Künstlers Michael Batz lies die Hafenszenerie einmal mehr in Blau erstrahlen.

Weiße Zeltstände so weit das Auge blickt an der Hafenkante: Erstmals erstreckt sich ein Landgang mit Verkaufs- und Infoständen, Musik- und Sportbühnen von der Hafencity aus bis zum Altonaer Fischmarkt - eine rund vier Kilometer lange Strecke. Mit elf Themeninseln wollten die Veranstalter den Besuchern die Welt der Kreuzfahrt näher bringen, außerdem informierten Reedereien und Reiseveranstalter in der Fischauktionshalle über Schiffstrips.

Absoluter Höhepunkt des maritimen Treffens war aber die Auslaufparade von fünf Kreuzfahrtschiffen am Samstagabend. Begleitet von einem bunten Feuerwerksspektakel verließ die „weiße Flotte“ - eine Formation bestehend aus der "Aidamar", der "Deutschland", der "Columbus 2", der "Astor" und der "Lirica" - unter den Augen Zehntausender Schaulustiger den Hamburger Hafen.

Vor zwei Jahren kam zu dem mehrtägigen Fest nach Angaben der Wirtschaftsbehörde rund eine halbe Million Menschen. Die „Cruise Days“ fanden erstmals im Jahr 2008 statt und wurden seitdem alle zwei Jahre wiederholt. Für Touristen und Anwohner gleichermaßen sind sie seitdem ein beliebtes Event, das die Hafencity und die Promenade in ein buntes Treiben aus Budenbesuchern, Partymenschen und Schauslustigen verwandelt.

Quelle: rm/anch
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar