| 07.44 Uhr

Polizei sucht Zeugen
Geisterfahrer nutzt Rettungsgasse auf Autobahn

Geisterfahrer nutzt Rettungsgasse auf A71 (Video)
Rettungsgasse auf der Autobahn (Symbolbild). FOTO: dpa, pst sup
Ilmenau. Für die Polizei ist er heißer Anwärter auf den Award "Schlechtester Autofahrer 2017": Mitten im Stau auf der A71 wendete ein Autofahrer und nutzte die Rettungsgasse, um die nächste Ausfahrt zu erreichen. Offenbar rechnete er nicht damit, dass er dabei gefilmt wurde. 

Die Polizei Thüringen veröffentlichte das Video von der Geisterfahrt auf Twitter und Facebook. Die Aufnahme stammt demnach von einem anderen Autofahrer, der ebenfalls auf der Autobahn 71 bei Ilmenau im Stau stand. Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Geisterfahrt am Ostersonntag. 

Polizei identifiziert Auto

Das Video wurde aus dem Innenraum des anderen Fahrzeugs gefilmt und dürfte mit einem Smartphone aufgenommen worden sein. In dem kurzen Ausschnitt, den die Ermittler veröffentlichten, stehen zahlreiche Fahrzeuge auf der Autobahn. Sie haben eine vorbildliche Rettungsgasse gebildet, wie die Polizei schreibt.

Plötzlich rauscht von vorn eine Limousine heran und verschwindet kurz darauf links aus dem Bild. Das Auto fährt durch die Rettungsgasse – entgegen der Fahrtrichtung . Die Polizei ermittelt deshalb wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den Fahrer. Ihm drohen bis zu 200 Euro Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

Durch das Video konnte die Polizei offenbar das Kennzeichen des Fahrzeugs erkennen. Das Auto sei ausfindig gemacht worden, teilte sie mit. Der Pkw stamme aus Nordbayern. Unklar blieb, ob auch der Fahrer bereits eindeutig identifiziert werden konnte. Die Polizei rief weitere Zeugen auf, sich zu melden.

(wer/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geisterfahrer nutzt Rettungsgasse auf A71 (Video)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.