| 13.00 Uhr

Nach Zwischenlandung wegen Ölverlusts
Techniker überprüfen Germanwings-Maschine auf Defekt

 Germanwings-Airbus muss in Stuttgart notlanden
Die Maschine bei ihrer außenplanmäßigen Landung in Stuttgart. FOTO: dpa, axs
Stuttgart. Nach einer außerplanmäßigen Landung auf dem Stuttgarter Flughafen wird der Airbus 319 von Technikern der Lufthansa auf einen möglichen technischen Defekt untersucht.

Die Inspektion der Maschine der Tochtergesellschaft Germanwings sei noch nicht abgeschlossen, teilte das Unternehmen am Sonntagvormittag mit. Weitere Angaben machte die Airline zunächst nicht.

Die Instrumente im Cockpit hatten am Samstag auf der Route von Köln nach Venedig einen Ölverlust angezeigt, ein Triebwerk wurde abgeschaltet. Der Kapitän entschied daraufhin, die Maschine in Stuttgart zu landen und die Warnung überprüfen zu lassen, wie das Unternehmen mitgeteilt hatte. Die Landung gelang ohne Schwierigkeiten, die 123 Passagiere blieben unverletzt. Sie konnten ihre Reise in einem Ersatzflugzeug fortsetzen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Germanwings-Airbus muss in Stuttgart notlanden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.