| 10.54 Uhr

Staatsschutz ermittelt
Gruppe von Rechten schlägt Afghaninnen ins Gesicht

Neubrandenburg. Zwei afghanische Frauen sind am Montag in Demmin in Mecklenburg-Vorpommern angegriffen worden. Die Polizei nahm drei Personen fest. 

Nach Angaben der Polizei hätten drei Tatverdächtige die beiden 58 und 28 Jahre alten Asylbewerberinnen am Montag auf offener Straße beleidigt und ins Gesicht geschlagen. Als Grund hätten die Angreifer angegeben, keine Ausländer zu mögen.

Die Frauen wurden leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt. Die Täter, zwei Frauen im Alter von 26 und 34 Jahren sowie ein 37-jähriger Mann, sind der Polizei bereits durch andere Delikte bekannt.

Gegen die 26-Jährige lag zudem ein Haftbefehl vor, der umgehend vollstreckt wurde. Die beiden anderen wurden vorläufig festgenommen. Alle drei waren demnach stark alkoholisiert. Der polizeiliche Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

(sb/afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gruppe von Rechten schlägt Afghaninnen in Demmin ins Gesicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.