| 12.17 Uhr

Niederbayern
Gruselclown erschreckt mit Kettensäge Kind in Kirche

Kelheim. Im niederbayerischen Bad Abbach hat ein Gruselclown einen achtjährigen Jungen in einer Kirche erschreckt.

Dabei führte der maskierte Mann eine Kettensäge mit sich, wie die Polizei am Wochenende mitteilte. Nach der Flucht des Jungen lief auch der etwa 1,60 Meter große schlanke Täter aus dem evangelischen Gotteshaus und fuhr mit einem Auto davon. Der Vorfall ereignete sich bereits am Donnerstagnachmittag.

Im Vorfeld des 31. Oktober, an dem auch das Halloween-Fest begangen wird, hatten sich ähnliche Zwischenfälle in deutschen Städten gehäuft. Mit gruseligen Clownsmasken Verkleidete erschreckten Passanten und begingen dabei zum Teil schwere Körperverletzungen mit Messern oder anderen Waffen.

Die Behörden registrierten im Bundesgebiet mehrere hundert solcher Fälle. Der Trend stammt aus den USA und breitete sich von dort über das Internet weltweit aus. Im November ebbte die Welle in Deutschland schnell wieder ab.

(das/KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederbayern: Gruselclown erschreckt mit Kettensäge Kind in Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.