| 15.07 Uhr

Hamburg
"Cowboy"-Polizisten fangen entlaufene Rinder im Elbtunnel

Hamburg: "Cowboy"-Polizisten fangen entlaufene Rinder im Elbtunnel
Das Foto zeigt den "Rindvieh"-Einsatz der Hamburger Polizei im Elbtunnel. FOTO: Polizei Hamburg
Hamburg. In Hamburg ist es am Montag zu einem tierischen Polizeieinsatz gekommen. Die Beamten mussten zwei entlaufene Rinder im Elbtunnel einfangen.

Die Tiere seien am Vormittag in der gesperrten Röhre 1 entdeckt worden, teilte die Hamburger Polizei über ihren offiziellen Twitteraccount mit. Nach rund einer Stunde gelang es, die Rinder unversehrt wieder aus der Röhre zu bringen. "Unsere Cowboys konnten die Tiere sicher und ruhig in einen Pferde-Anhänger führen", twitterte die Polizei.

Auf zwei Buslinien kam es wegen des Einsatzes zu Verspätungen von bis zu 30 Minuten. Wie genau die Tiere in die Röhre gelangten, war zunächst unklar. Die Polizei vermutet, dass sie von einem Tiertransporter geflüchtet sein könnten.

(felt/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburg: "Cowboy"-Polizisten fangen entlaufene Rinder im Elbtunnel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.