| 16.25 Uhr

Feuerwehreinsatz in Hamburg
Wasserschaden lässt Marihuana-Plantage auffliegen

Hamburg: Wasserschaden lässt Marihuana-Plantage auffliegen
Die Polizei beschlagnahmte mehr als zwölf Kilo verkaufsfertig verpacktes Marihuana. (Symbolbild) FOTO: dpa, ABIR SULTAN
Hamburg. Bei einem Feuerwehreinsatz in Hamburg haben Rettungskräfte eine große Marihuana-Plantage entdeckt. Neben 98 Cannabis-Pflanzen beschlagnahmte die Polizei mehr als zwölf Kilo verkaufsfertig verpacktes Marihuana, 2500 Euro und professionelles Plantagenequipment.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, alarmierte im Stadtteil Wilhelmsburg ein Anwohner in der Nacht zu Dienstag die Feuerwehr, nachdem Wasser von seiner Badezimmerdecke tropfte. Weil die Tür zur darüberliegenden Wohnung nicht umgehend geöffnet wurde, verschafften sich die Rettungskräfte gewaltsam Zutritt und stießen im Inneren auf die Plantage.

Im Badezimmer der Wohnung hatte sich ein Schlauch von einer Filteranlage gelöst und den Wasserschaden verursacht. Der 33-jährige Bruder des Mieters wurde vorläufig festgenommen.

(gaa/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburg: Wasserschaden lässt Marihuana-Plantage auffliegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.