| 15.47 Uhr

Urteil in Hannover
Der "Supermarkträuber" muss lebenslang in Haft

Hannover: Der "Supermarkträuber" muss lebenslang in Haft
Der Angeklagte Marek K. im Gerichtssaal. FOTO: dpa, hoh vfd jol
Hannover. Wegen der besonderen Schwere der Schuld ist der sogenannte Supermarkträuber wegen Raubes und Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Das entschied das Landgericht Hannover am Mittwoch nach einer Überfallserie auf 24 Supermärkte. Dabei hatte es einen Toten und mehrere Verletzte gegeben. Außerdem hielt die Kammer eine besondere Schwere der Schuld für gegeben, der 42 Jahre alte Verurteilte kann deswegen frühestens nach 21 Jahren den Antrag stellen, auf Bewährung freizukommen.

Anhand von DNA-Spuren konnten dem Mann Taten in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Bayern zugeordnet werden. In Hannover erschoss der Räuber einen 21-Jährigen, der ihn aufhalten wollte.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hannover: Der "Supermarkträuber" muss lebenslang in Haft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.