| 21.03 Uhr

Hitzewelle
In Trier stieg das Thermometer am Montag am höchsten

Hitzewelle: In Trier stieg das Thermometer am Montag am höchsten
FOTO: dpa, ppl fpt cdt pzi
Offenbach. Die neue Woche startet mit einer kleinen Hitzewelle: Und die höchste Temperatur ist mit 33,9 Grad in Trier gemessen worden. Doch den heißesten Tag des Jahres erwarten die Experten vom Deutschen Wetterdienst am Donnerstag.

Zweitheißester Ort war demnach Lingen (Niedersachsen) mit 33,0 Grad, gefolgt von Waghäusel bei Karlsruhe mit 32,6 Grad. Pünktlich zum Sommeranfang am Mittwoch (21.6.) erlebt Deutschland zurzeit die erste längere Hitzewelle des Jahres - zumindest in der Mitte und im Süden. Hoch "Concha" bringt die ganze Woche über Spitzentemperaturen von mehr als 30 Grad. Auch nachts kühlt es in den Ballungsräumen kaum noch unter 20 Grad ab. Die Experten warnen vor UV-Strahlung und Hitzefolgen.

Der Donnerstag wird laut DWD voraussichtlich der bislang heißeste Tag des Jahres. Im Südwesten sei dann mit 37 Grad, punktuell vielleicht auch 38 Grad zu rechnen. Der bisherige Hitzerekord des Jahres war Ende Mai im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach mit 34,6 Grad gemessen worden.

(felt/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hitzewelle: In Trier stieg das Thermometer am Montag am höchsten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.