| 12.15 Uhr

Der Winter ist zurück
Im Sauerland werden weiße Ostern gefeiert

Im Sauerland werden weiße Ostern gefeiert - der Winter ist zurück
Ausflügler im Sauerland konnten sich am Morgen über Schnee freuen. FOTO: dpa, obe
Winterberg. Der Winter ist in den Hochlagen des Sauerlandes zurückgekehrt. Auf dem Kahlen Asten bei Winterberg wurden am Donnerstagmorgen 26 Zentimeter Neuschnee gemessen.

"Und es schneit weiter", sagte Wetterbeobachter Jürgen Weiler vom Deutschen Wetterdienst. Auf einigen beschneiten Pisten reicht die Unterlage zusammen mit dem Neuschnee noch für Wintersport. "Jetzt laufen drei Lifte, am Wochenende werden es wohl zehn werden", sagte Susanne Schulten von der Wintersportarena. In tieferen Lagen sind die Gastgeber nicht ganz so glücklich über die weiße Pracht und den erneuten Wintereinbruch, weil die Urlauber sich eigentlich auf Wandern oder Radfahren eingestellt hätten.

Nordwind lässt die Temperaturen in Deutschland laut Vorhersage auf wenig frühlingshafte einstellige Werte, nachts unter null Grad sinken. Immer wieder gibt es Regen-, Schnee- oder Graupelschauer, aber zwischendurch zeigt sich auch die Sonne mal. Vor allem im Südwesten werden Sonntag und Montag trocken und freundlich und einen Hauch wärmer. "Zusammengefasst zeigt sich das Aprilwetter an den Ostertagen also von seiner typisch launischen Seite", sagte Meteorologin Magdalena Bertelmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Donnerstag.

Zum Auftakt kam in den Mittelgebirgen am Gründonnerstag der Winter zurück. In Zinnwald im Erzgebirge fielen nach DWD-Angaben seit Mittwochabend 22 Zentimeter Neuschnee. Auf dem Brocken im Harz wuchs die Schneedecke um 35 Zentimeter auf 1,30 Meter. Auf dem Kahlen Asten im Sauerland lagen am Morgen 26 Zentimeter, auf der Wasserkuppe in der hessischen Rhön fünf Zentimeter.

Neuschnee und Schneematsch machten den Autofahrern auch in tieferen Lagen am Morgen Probleme. "Es gehen permanent Notrufe wegen Unfällen und Verkehrsproblemen ein", sagte ein Polizeisprecher in Thüringen.
Rund um das Hermsdorfer Kreuz krachte es ständig. Auf der Autobahn 9 bei Bad Klosterlausnitz war die Fahrbahn nach einem Glätteunfall mit drei Lastwagen in Richtung Berlin voll gesperrt.

In den höheren Lagen der Alpen wuchs die Lawinengefahr. Örtlich seien 30 bis 100 Zentimeter Neuschnee gefallen, berichtete der Deutsche Alpenverein (DAV). Für die Ostertage riet der DAV, auf flache, vielbegangene Touren auszuweichen und steile Hänge zu meiden.

Schnee in Thüringen

Auch in Thüringen ist das Weiß zurück: Neuschnee und Schneematsch haben den Verkehr auch auf tiefer gelegenen Autobahnen in dem Bundesland am Donnerstag streckenweise erhblich behindert. "Es gehen permanent Notrufe wegen Unfällen und Verkehrsproblemen ein", sagte ein Sprecher des Lagezentrums bei der Polizei. Rund um das Hermsdorfer Kreuz passierten viele Unfälle mit Blechschäden. Auf der Autobahn 9 bei Bad Klosterlausnitz war die Fahrbahn Richtung Berlin voll gesperrt. Dort hatten sich drei Lastwagen bei einem Glätteunfall ineinander verkeilt. Verletzt wurde niemand.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Im Sauerland werden weiße Ostern gefeiert - der Winter ist zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.