| 20.12 Uhr

Einsatz an Weiberfastnacht in Mainz
Popeye nimmt Verfolgung auf und schnappt Einbrecher

Karneval in Mainz: Als Popeye verkleideter Polizist schnappt Einbrecher
Die Polizei in Mainz nahm einen jungen Einbrecher fest (Symbolbild). FOTO: Friso Gentsch/dpa
Mainz. Ein Polizist hat Weiberfastnacht als Popeye verkleidet in Mainz gefeiert. Dann hörte er Hilferufe - und griff ein. Mit Erfolg.

Im Kostüm des Spinat liebenden Seemanns mit Superkräften verfolgte der Polizist den 22 Jahre alten Einbrecher und hielt diesen fest, bis seine Kollegen eintrafen. Der junge Einbrecher war kurz zuvor in eine Kita in der Altstadt eingestiegen.

Nachbarn hatten Geräusche gehört und nachgeschaut. Daraufhin ergriff der Einbrecher die Flucht. Einer der Anwohner verfolgte ihn laut um Hilfe rufend nur mit Schlappen an den Füßen. Dabei zog er sich Schnittwunden zu, machte mit seinen Rufen "Einbrecher. Polizei!" aber immerhin den Polizisten aufmerksam.

(gaa/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval in Mainz: Als Popeye verkleideter Polizist schnappt Einbrecher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.