| 21.43 Uhr

Katastrophe in Bad Aibling
So sichert die Bahn ihr Schienennetz

Schweres Zugunglück bei Bad Aibling
Schweres Zugunglück bei Bad Aibling FOTO: dpa, kne fpt kno
Bad Aibling. Nach dem schweren Zugunglück in Bad Aibling rückt die Sicherheitstechnik der Bahn in den Blickpunkt. Nach Angaben von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) könnten zwei geborgene Blackboxen Auskunft geben, ob die Systeme versagt hätten oder ausgeschaltet wurden.

Was verbirgt sich hinter den Zugbeeinflussungsystemen?

Diese sorgen nach Angaben der Bahn dafür, dass Züge zum Stehen kommen, wenn Signale nicht beachtet wurden oder der Lokführer die zulässigen Geschwindigkeiten überschritten hat.

Welche Technik kam auf dem Streckenabschnitt zum Einsatz?

Die punktförmige Zugbeeinflussung (PZB 90). Dieses System wurde nach dem S-Bahn-Unglück von Rüsselsheim 1990 eingeführt. Bei dem Unglück hatte eine S-Bahn ein Haltesignal überfahren und stieß mit einem entgegenkommenden Zug zusammen. Damals starben 17 Menschen, 145 wurden verletzt. Die PZB 90 funktioniert mit Magnet-Sensoren am Gleis und am Fahrzeug. Überfährt ein Zug ein Halte-Signal, wird er automatisch gebremst. Außerdem überwacht das System, ob an einem bestimmten Punkt die zulässige Geschwindigkeit überschritten wird.

Könnte die Technik versagt haben?

Das ist Gegenstand der Ermittlungen von Staatsanwaltschaft, Kriminalpolizei und dem Eisenbahnbundesamt. Allerdings hat die für das Netz zuständige Bahn bereits erklärt, dass das PZB-90-System auf der betroffenen Strecke erst in der vergangenen Woche überprüft wurde und reibungslos funktionierte.

Kann das System umgangen worden sein?

Ja, das ist möglich. Der Lokführer kann nach einer automatischen Bremsung mit gedrosselter Geschwindigkeit weiterfahren.

Gibt es Strecken ohne die Technik?

Nein. Nach dem schweren Zugunglück von Magdeburg 2011 hat die Deutsche Bahn auf allen eingleisigen Strecken nachgerüstet.

Wie viele eingleisige Strecken gibt es in NRW?

1,8 Millionen Meter (38 Prozent).

(maxi/kpk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Katastrophe in Bad Aibling: So sichert die Bahn ihr Schienennetz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.