| 16.33 Uhr

Klinikum Karlsburg
78-Jähriger läuft in Klinik Amok - fünf Verletzte

Karlsburg. Am frühen Sonntagmorgen hat ein 78-Jähriger in einer Klinik in Karlsburg eine Krankenschwester und vier Patienten angegriffen.

Er habe im Klinikum Karlsburg bei Greifswald plötzlich und unerwartet mit einem Infusionsständer auf die 26 Jahre alte Schwester eingeschlagen, teilte das Polizeipräsidium Neubrandenburg mit. Sie flüchtete in ein Patientenzimmer. Der Mann sei ihr gefolgt und habe dort drei Patientinnen im Alter von 70, 72 und 76 Jahren angegriffen. In einem weiteren Zimmer habe er auf einen 56-jährigen Patienten eingeschlagen.

Durch Hilfeschreie alarmierte Pflegekräfte überwältigten den Mann. Die Verletzten mussten alle ärztlich versorgt werden, zwei Patienten hatten Knochenbrüche erlitten. Der 78-Jährige habe sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden, sagte ein Polizeisprecher. Er sei vor der Tat nicht auffällig gewesen. Das Klinikum Karlsburg ist ein Zentrum für Herz- und Diabeteskranke.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klinikum Karlsburg: 78-Jähriger läuft in Klinik Amok - fünf Verletzte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.