| 19.32 Uhr

Start abgebrochen
Kreislaufprobleme bei Passagieren am Frankfurter Flughafen

Kreislaufprobleme bei Passagieren am Frankfurter Flughafen - Start abgebrochen
Rettungsfahrzeuge stehen auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens neben der betroffenen Maschine. FOTO: dpa, rho
Frankfurt/Main. Kurz vor dem Start einer Passagiermaschine in Frankfurt am Main klagen Passagiere über Kreislaufprobleme. Der Flieger bleibt am Boden, Rettungskräfte rücken aus.

Fluggäste an Bord der Maschine hätten am Dienstag über Kreislaufprobleme geklagt, teilte der Flughafenbetreiber Fraport auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Daraufhin seien Rettungswagen ausgerückt.

Die Bundespolizei am Flughafen sprach von einem Defekt an der Klimaanlage. Unmittelbar nach dem Wegrollen vom Gate soll es an Bord sehr heiß geworden sein. United Airlines erklärte, dass zwei Passagiere ärztlich behandelt werden mussten. Zunächst war von drei Passagieren die Rede. Einer wurde demnach am Gate versorgt, ein anderer in der Flughafen-Klinik.

Die Fluggesellschaft bestätigte am Abend einen technischen Defekt am Hilfstriebwerk, der eine Fehlfunktion der Klimaanlage zur Folge gehabt habe. Die mit 377 Passagieren komplett besetzte Maschine sollte ursprünglich am Dienstagnachmittag Richtung San Francisco abheben. Sie kehrte nach dem Zwischenfall ans Gate zurück und blieb am Boden.

United Airlines kündigte an, dass die gestrandeten Urlauber ihre Reise wohl am Mittwoch fortsetzen könnten. Die Fluggäste würden dann in Hotels untergebracht. Die Maschine wiederum werde von Technikern untersucht.

(oko/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreislaufprobleme bei Passagieren am Frankfurter Flughafen - Start abgebrochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.