| 17.47 Uhr

Kreuzwort-Rätsel auf Kunstwerk
91-Jährige will Kunstwerk nur vervollständigt haben

Kreuzworträstel-Kunstwerk verschönert: 91-Jährige rechtfertigt sich
Der Zwischenfall ereignete sich im Neuen Museum Nürnberg. FOTO: dpa, dk_sv sja kre sja
Nürnberg. Die nach der Beschriftung eines Kreuzworträtsel-Kunstwerks in die Schlagzeilen geratene Nürnberger Rentnerin geht nach jüngsten staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen in die Offensive.

Über ihren Anwalt Heinz-Harro Salloch ließ sie am Mittwoch erklären, sie habe das im Neuen Museum Nürnberg ausgestellte Bild des Fluxus-Künstler Arthur Köpcke keineswegs beschädigt, "sondern nur im Sinne des Künstlers vervollständigt".

Damit habe das Bild sogar noch an Wert gewonnen, zitiert ihr Anwalt aus einer Erklärung seiner Mandantin an die Nürnberger Kripo.

Die 91-Jährige hatte bei einem Museumsbesuch am 13. Juli mit einem Kugelschreiber Buchstaben in das Kreuzworträtsel eingefügt. Die Rentnerin hatte die Aufforderung "Insert words" ("Setze Wörter ein") am oberen Bildrand wörtlich genommen und unerlaubt noch offene Kästchen mit den Lösungswörtern versehen. Inzwischen hat das Museum die Schrift mit Lösungsmitteln rückstandsfrei entfernen können.

(lai/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreuzworträstel-Kunstwerk verschönert: 91-Jährige rechtfertigt sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.