| 19.02 Uhr
Haftbefehl gegen Lebensgefährten der Mutter
Lea Sophie starb an massiven Kopfverletzungen
Zweijährige Lea Sophie getötet
Zweijährige Lea Sophie getötet FOTO: dpa, Marius Becker
Köln. Die zwei Jahre alte Lea Sophie in Köln ist an massiven Kopfverletzungen gestorben. Der 23 Jahre alte Freund ihrer Mutter habe sie ihr in der Wohnung der Mutter "aus nichtigem Anlass" zugefügt, sagte Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer am Samstag der Nachrichtenagentur dpa in Köln.

Dies sei bereits am vergangenen Dienstag geschehen. Das Kind sei nach bisherigem Kenntnisstand allerdings erst einen oder zwei Tage danach infolge der Verletzungen gestorben.

Ein Richter erließ Haftbefehl wegen Mordes gegen den 23-Jährigen. Auch die Mutter kam in Haft - wegen Totschlags durch unterlassene Hilfeleistung. "Ihr wird vorgeworfen, keine Anstalten gemacht zu haben, das Kind zu retten und dessen Tod zumindest billigend in Kauf genommen zu haben", sagte Bremer. Beide hätten die Tatumstände eingeräumt.

Die Leiche der zwei Jahre alten Lea-Sophie in Köln wurde mit einem auffälligen orangefarbenen Einkaufstrolley zum späteren Fundort transportiert.

Dies hätten Ermittlungen ergeben, berichtete die Polizei Köln am Samstag. Gesucht werden nun Zeugen, die eine Einzelperson oder ein Pärchen mit dem Gefährt gesehen haben.

Ein in Köln vermisstes zweijähriges Mädchen ist am Freitagabend tot gefunden worden. Die kleine Lea-Sophie ist laut Polizeiangaben vermutlich getötet worden.

Die Mutter hatte die Kleine am Freitagnachmittag als vermisst gemeldet. Sie gab an, ihre Tochter zuletzt auf einem Spielplatz im Kölner Stadtteil Chorweiler gesehen zu haben, den sie mit Lea-Sophie besucht hatte. Die Leiche des Kindes wurde am späten Abend im Verlauf einer groß angelegten Suche nur wenige hundert Meter von dem Spielplatz entfernt gefunden.

Quelle: dpa/felt/csi/sap
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar