| 10.56 Uhr

Kinder-Schlafanzüge
Bei Lidl können Mädchen keine Superhelden sein

Lidl: Superhelden-Schlafanzüge nur für Jungs
Die neuen Kinderschlafanzüge im Lidl-Sortiment empört das Netz. FOTO: Sreenshot: Twitter(Herr Zog)
Berlin. Mit ihrer neuen Schlafanzugkollektion für Kinder löst Lidl auf Twitter eine Gender-Debatte aus. Grund für den Ärger ist der Aufdruck: Demnach können Jungen ihre eigenen Superhelden sein, während Mädchen "Daddy" anhimmeln.

Ein Familienbild, das im Jahr 2017 befremdlich wirkt: Der Sohn kann ein Superheld sein, die Tochter nur ein Fan von Superhelden. Die Discounter-Kette Lidl verkauft ab kommenden Donnerstag in ihren Filialen und in ihrem Online-Shop Schlafanzüge für Kinder. Dabei tragen die neuen Oberteile in der rosa Mädchen-Version die Aufschrift "Daddy is my superhero" ("Pappi ist mein Superheld"). Bei Jungs steht hingegen der Spruch "Be your own superhero" ("Sei dein eigener Superheld") auf der Brust.

Lidl teilt die Schlafanzüge dabei eindeutig den Geschlechtern zu. So findet sich der rosa Schlafanzug ausschließlich in der Rubrik "Mädchenkleidung", der blau-weiße nur bei "Jungenkleidung".

Im Internet wurden die Aufschriften heftig diskutiert. "Und meine Tochter passt nicht in den blauen Schlafanzug?", fragt eine Nutzerin aufTwitter. "Jungs sind selber Helden, Mädchen hingegen brauchen Helden. Sowas Kindern zu vermitteln, finde ich schon problematisch...", schreibt ein anderer Nutzer. 

Aber nicht jeder empörte sich bei Twitter über das veraltete Frauenbild, das der Discounter vermittelt. "Dann kauft man der Tochter halt den Schlafanzug für Jungen. Ist doch nichts dabei", sieht ein Nutzer es gelassen. Ein weiterer Nutzer weist darauf hin, dass Lidl kein Einzelfall ist: Auch die Modekette "H&M" habe wegweisende Kleidung für Kinder im Sortiment.

 

(laha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lidl: Superhelden-Schlafanzüge nur für Jungs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.