| 11.28 Uhr

Opfer wollte Streit schlichten
Mann in Berlin auf Gleis gestoßen und schwer verletzt

Belrin. In Berlin ist ein Mann an einer S-Bahn-Station von Unbekannten auf das Gleis gestoßen und schwer verletzt worden.

Der 35-Jährige hatte am Samstagabend versucht, einen Streit zwischen zehn bis 15 Menschen zu schlichten, der in eine Schlägerei ausgeartet war, wie die Bundespolizei am Sonntag in Berlin mitteilte.

Mehrere unbekannte Täter aus dieser Gruppe attackierten den Angaben zufolge am S-Bahnhof Charlottenburg den aus Schwedt stammenden Mann, der daraufhin ins Gleisbett fiel und mit schweren Kopfverletzungen dort liegen blieb. Eine herannahende S-Bahn kam durch eine Notbremsung gerade noch rechtzeitig zum Stehen. Die Täter flüchteten nach Polizeiangaben.

Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten den Verletzten und brachten ihn in ein Berliner Krankenhaus. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet und sucht nun nach Zeugen.

(das/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mann in Berlin auf Gleis gestoßen und schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.