| 06.11 Uhr

Großeinsatz der Polizei
Mann im Superhelden-Kostüm versetzt Menschen in Angst

Mann verkleidet sich als "Deadpool" und löst Großeinsatz der Polizei aus
FOTO: Polizei Trier
Trier. In Trier haben mehrere Anwohner verängstigt die Polizei alarmiert, weil sie einen angeblich bewaffneten Mann gesehen hatten. In Wahrheit war es nur jemand, der sich als Comic-Superheld "Deadpool" verkleidet hatte.

Der 39-Jährige war am Sonntagnachmittag im rot-schwarzen Ganzkörperkostüm und mit einer Spielzeugwaffe durch die Trierer Innenstadt gelaufen, wie die Polizei am Montag berichtete. Dadurch habe er auf Anwohner martialisch gewirkt. Mehrere verängstigte Bürger hätten sich gemeldet.

Mit mehreren Streifenwagen fahndeten die Polizisten daraufhin nach dem Mann. "Der Kostümierte wurde gestellt und sofort durch die Beamten überwältigt", teilte die Polizei weiter mit. Schließlich sei festgestellt worden, dass es sich nur um ein Kostüm und eine Spielzeugpistole handelte.

Der Nachmittag hat trotzdem ein Nachspiel für den Comic-Fan: Die Polizei leitete gegen ihn ein Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit ein und stellte die Spielzeugpistole sicher. Nach eigenen Angaben hatte der Mann testen wollen, wie sein Kostüm auf andere Menschen wirkt – er will es demnächst auf einer Veranstaltung tragen.

Der Film um die Figur "Deadpool" kam in Deutschland im Februar 2016 in die Kinos.

(wer/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mann verkleidet sich als "Deadpool" und löst Großeinsatz der Polizei aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.