| 09.50 Uhr

Sachsen-Anhalt
Polizei schlichtet Massenschlägerei in Flüchtlingsheim

Massenschlägerei mit 100 Flüchtlingen in Heim in Sachsen-Anhalt
FOTO: dpa, jan ggr iku
Klietz. Am Montagabend ist es laut einem Medienbericht in einer Landesaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Gemeinde Klietz in Sachsen-Anhalt zu einer Massenschlägerei gekommen. Die Gründe sind noch unklar.

Wie die in Sachsen-Anhalt ansässige "Volksstimme" berichtet, waren an der Massenschlägerei rund 100 Personen beteiligt. Laut einem Polizeisprecher sind demnach syrische und afghanische Flüchtlinge aneinander geraten. Warum, ist aber noch unklar.

Gegen 20 Uhr sei die Lage in der Landesaufnahmeeinrichtung durch Polizeikräfte aus verschiedenen Landesteilen wieder unter Kontrolle gewesen. Allerdings seien sie auch weiter vor Ort geblieben.

Nach einem ähnlichen Fall in einem Flüchtlingsheim in Hessen waren Rufe nach einer Trennung von Flüchtlingen nach Religion und Geschlecht laut geworden.

Liebe Leserinnen und Leser,
Ihre Meinung zu RP Online ist uns wichtig. Anders als sonst bei uns üblich gibt es allerdings an dieser Stelle keine Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Zu unserer Berichterstattung über die Flüchtlingskrise haben wir zuletzt derart viele beleidigende und zum Teil aggressive Einsendungen bekommen, dass eine konstruktive Diskussion kaum noch möglich ist. Wir haben die Kommentar-Funktion bei diesen Themen daher vorübergehend abgeschaltet. Selbstverständlich können Sie uns trotzdem Ihre Meinung sagen – per Facebook oder per E-Mail.

(hebu)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.