| 06.26 Uhr

Mitkuschelzentrale.de
Dieser Mann will mit dir kuscheln

Mitkuschelzentrale - einfach nur kuscheln
Sebastian Nichele will einfach nur kuscheln. Wirklich. FOTO: Nichele
Sebastian Nichele fordert die Leute auf, einfach nur zu kuscheln. Zusammen mit seinem Bruder hat der Leipziger die "Mitkuschelzentrale" gegründet. Wie viel Spott muss so einer ertragen? Von Sebastian Dalkowski

In einer Welt, in der uns der Sex von jeder Werbeanzeige entgegenspringt, glaubt Sebastian Nichele ans – Kuscheln. Der 36-jährige Leipziger hat mit seinem Bruder die "Mitkuschelzentrale" ins Leben gerufen. Über Facebook können sich Menschen zum Kuscheln verabreden – und zwar nur zum Kuscheln.

Wann hast du zuletzt gekuschelt?

Sebastian Nichele In der vergangenen Woche. Ich besuche gerade meine Tochter im Allgäu, und dort gibt es auch eine Facebook-Gruppe der Mitkuschelzentrale und ein Mädel, das ich schon lange kenne. Sie hat eine heftige Trennung hinter sich, und wir haben uns getroffen unter der Prämisse, es einfach mal zu probieren.

Wie ist es gelaufen?

Nichele Ich habe sie besucht, sie hat mir ihr neues Haus gezeigt. Obwohl klar war, dass wir einfach nur kuscheln wollten, war es spannend zu sehen, wer den Anfang macht. Das ist so aufregend wie bei einem Date. Gleichzeitig ist es aber auch entspannend, weil es eine klare Grenze gibt. Eben einfach nur kuscheln. Wir saßen dann auf dem Sofa, ich habe meinen Arm um sie gelegt, sie hat ihren Kopf auf meine Brust gelegt, und wir haben eine halbe Stunde geredet.

Wie war das?

Nichele Es ist spannend, eine Person, die man schon kennt, auf einer anderen Ebene kennenzulernen. In diesem Fall war ich der Gebende. Es hat mir gutgetan, mich so zu verschenken.

Es gibt beim Kuscheln Gebende und Nehmende?

Nichele Klar, aber man kann auch switchen.

(Interviewer lacht.)

Nichele Ja, ja, das Rheinland. Aber im Ernst: Je nachdem, wo du im Leben gerade stehst, bist du schwach oder stark.

Wie fängt man eigentlich mit dem Kuscheln an?

Nichele Der einfachste Einstieg ins Kuscheln ist Schulter an Schulter. Das kennt man aus der S-Bahn, wo man sich für diesen Körperkontakt gelegentlich sogar entschuldigt, oder vom Konzert.

Was löst Kuscheln bei dir aus?

Nichele Zum einen das Gefühl: Ich bin richtig, wie ich bin. Zum anderen: Ich bin nicht alleine. Da, wo ich gerade bin, ist es gut. Kuscheln ist wie eine Reset-Taste. Sorgen und Probleme können danach kommen.

Bist du in einer Beziehung?

Nichele Nein, die Trennung von meiner langjährigen Partnerin war sogar der Auslöser, die Mitkuschelzentrale zu gründen. Sie hat immer viel Zeit fürs Studium aufgewandt. Schon in der Beziehung habe ich gespürt, dass mir eine gewisse Nähe fehlt. Nicht sexuell, sondern einfach diese Wärme und Geborgenheit. Im vergangenen Jahr haben wir uns getrennt, und dann ist der Gedanke mit voller Vehemenz bei mir eingeschlagen, dass ich ganz alleine in der Stadt bin. Freundschaften und Bekanntschaften konnten dieses Loch nicht füllen. Wie toll wäre es da, dachte ich, jetzt in meinem Loch jemandem zu haben, zu dem ich Nähe haben kann? Wir Menschen sind ja Rudeltiere. Sonst könnten wir nicht existieren. Deshalb habe ich mir zusammen mit meinem Bruder Gedanken gemacht, wie man es organisieren kann, Leute zum kuscheln zu finden.

Warum bist du nicht einfach feiern gegangen, um eine neue Frau kennenzulernen?

Nichele Ich habe das schon häufiger gemacht und gemerkt, dass ich mich damit nur ablenke und nur die Symptome anstatt die Ursachen bekämpfe. Natürlich kann ich mich durch Feiern, Alkohol und neue Beziehungen ablenken, aber dann arbeite ich nicht an den Gründen, warum die Beziehung auseinandergegangen ist. Ich kann die Schuld nicht nur beim anderen suchen.

Wie häufig nimmst du das Kuscheln in Anspruch?

Nichele Seit der Gründung der Mitkuschelzentrale dreimal. Mit Marie aus dem Allgäu, mit Britta aus Leipzig (Namen geändert) und mit meinem Bruder.

Mit deinem Bruder?

Nichele Wenn wir schon eine Mitkuschelzentrale gründen, dann müssen wir auch wissen, wovon wir sprechen. Also waren wir spazieren und haben die Arme umeinandergelegt. Wir haben aber gemerkt, dass es nicht passt. Es funktioniert besser mit Leuten, die du nicht kennst.

Erzähl mir vom Kuscheln mit Britta.

Nichele Wir haben uns im Café Puschkin getroffen in Leipzig, das ist eine Shisha-Bar mit Abteilen und Kissen. Es war total skurril. Wir hatten vereinbart, nicht miteinander zu reden, weil wir vorher unheimlich viel miteinander geschrieben hatten. Wir wollten in den zwei Stunden einfach nur kuscheln. Dann brauchte sich auch niemand überlegen, was er jetzt sagt, ohne dumm zu klingen.

Ihr habt zwei Stunden wortlos gekuschelt?

Nichele Richtig. Wir haben uns nicht begrüßt und sind wortlos wieder auseinandergegangen.

Im Internet bin ich auf das Kuschelsutra gestoßen, ein Buch für Kuschelstellungen. Hast du eine Lieblingsstellung?

Nichele Ich bin Gegner von festen Stellungen, weil das für mich zu verkopft und zu wenig im Moment ist. Das klingt für mich eher nach Ikea-Bastelanleitung. Für mich ist wichtig, dass ich dabei entspannt sein kann. Wenn ich so liege, dass mein Arm einschläft, kann ich nicht entspannt sein.

Es gibt Männer, die sich nicht zum Kuscheln bekennen würden, weil das als verweichlicht gilt. Bringt das Bekenntnis zum Kuscheln nicht dein Männlichkeitsbild in Gefahr?

Nichele Überhaupt nicht. Das Bild vom harten und starken Mann gehört der Vergangenheit an. Es gibt auch genug Frauen, die kühl und gefühllos sind. Für mich spielt das auch keine Rolle, ob ich mit einem Mann oder einer Frau kuschel.

Du musstest sicher einigen Spott ertragen nach der Gründung der Mitkuschelzentrale.

Nichele Um diese Leute tut es mir leid, weil sie Kuscheln als Möglichkeit nicht mehr auf dem Schirm haben. Die holen sich ihre Befriedigung zum Teil durch Internetpornos und stellen Leistung über alles, sogar im Privaten, was auch die Verbreitung von Viagra zeigt. Ich bin ein Kind, das mit "Momo" aufgewachsen ist. Das hat mich gelehrt, dass das, was nachhaltig wichtig ist, nichts mit Leistung zu tun hat. Wir entfremden uns von dem, was uns eigentlich ausmacht – wir sind feinfühlige, liebevolle Wesen.

Es gibt sogar eine Wiki-Anleitung fürs Kuscheln.

Nichele Dann ist es eigentlich schon zu spät, wenn man so etwas braucht. Dann lieber beim Kuscheln scheitern und daraus lernen. Richtlinien zu verfolgen, ist nicht echt. Das A und O beim Kuscheln ist "Keep it real".

Sprechen wir mal über den Elefanten im Raum – aus Kuscheln wird gerne mal mehr. Wie schaffst du es, eine Grenze zu ziehen?

Nichele Sex und Kuscheln sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wenn aber bei den Leuten Sex im Hinterkopf ist, dann ist die Mitkuschelzentrale nichts für sie. Natürlich werden wir den Leuten nicht verbieten, sich zu verlieben. Aber ich spreche hier vom Kuscheln, wie Kinder miteinander kuscheln oder Tiere.

Waren deine Gedanken beim Kuscheln stets rein?

Nichele Ja. Etwas anderes stand nicht auf der Agenda. Wenn ich mich für einen Töpferkurs anmelde, dann will ich töpfern und keinen Film drehen.

Mit wem würdest du gerne mal kuscheln?

Nichele Mit dir. Ich finde es immer spannend mit Leuten, die ich noch nicht kenne. Das ist doch die schönste Art jemanden kennenzulernen.

Ich meinte eher, mit welchem Promi du gerne kuscheln würdest.

Nichele Das beantworte ich, wenn du mir sagst, mit welchem Promi du gerne schlafen würdest.

Ich weiß nicht.

Nichele Na los, komm.

Meine Traumfrau war unoriginellerweise immer Scarlett Johansson.

Nichele Mit der würde ich auch gerne kuscheln.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mitkuschelzentrale - einfach nur kuscheln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.