| 17.15 Uhr

Mittelhessen
Behörden warnen vor Colibakterien im Trinkwasser

Mythen rund ums Wasser trinken
Mythen rund ums Wasser trinken FOTO: Helios Kliniken
Marburg . Vorsicht vor dem Gebrauch des kühlen Nass aus dem Hahn: Die Behörden mehrerer Landkreise in Mittelhessen haben am Freitag vor einer Verunreinigung des Trinkwassers durch Colibakterien gewarnt.

Es sei "eine leichte Verunreinigung" in mehreren Kommunen der Landkreise Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill und Gießen festgestellt worden, erklärten die Behörden. "Die gesundheitlich unbedenkliche Qualität des Trinkwassers kann derzeit nicht gewährleistet werden."

Es seien "Desinfektionsmaßnahmen mit Chlor eingeleitet" worden. Die Ursache der Verunreinigung sei noch nicht bekannt. "Derartige Verunreinigungen kommen lokal und punktuell immer wieder vor und sind für die Gesundheitsbehörden kein neues Problem", hieß es weiter. Neu sei "hingegen die Ausdehnung der Verunreinigung". Die Behörden rieten den Verbrauchern, Leitungswasser bis auf Weiteres nur in abgekochtem Zustand zu trinken.

(felt/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mittelhessen: Behörden warnen vor Colibakterien im Trinkwasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.