| 12.41 Uhr

Müden an der Aller
Autofahrer mit 2,7 Promille fängt während der Fahrt Pokémons

Müden an der Aller: Autofahrer mit 2,7 Promille fängt während der Fahrt Pokémons
Pokemon-Go verleitet sogar schon Autofahrer zur jagd - während der Fahrt. FOTO: Jascha Huschauer
Gifhorn . In Niedersachsen hat die Polizei einen betrunkenen Autofahrer gestoppt. Der Mann war auf Pokémon-Jagd.

Am Mittwochabend sei der 24-Jährige mehreren Zeugen zunächst durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen und dann dabei beobachtet worden, wie er sein Auto auf einer Wiese nahe Müden an der Aller geparkt und Bier getrunken habe, erklärten die Beamten am Freitag in Gifhorn.

Die Zeugen verständigten die Polizei, die den Mann kontrollierte. Den Beamten teilte der Mann demnach mit, er habe während der Fahrt das Smartphonespiel Pokémon Go gespielt und Pokémons gefangen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,72 Promille.

Die Beamten nahmen den Mann zu einer Blutprobe mit. Außerdem beschlagnahmten sie seinen Führerschein und leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen ihn ein.

Hier finden Sie die zehn irrsten Pannen rund um Pokemon-Go.

(felt/ AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Müden an der Aller: Autofahrer mit 2,7 Promille fängt während der Fahrt Pokémons


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.