| 11.07 Uhr

Familiendrama in Lünen
Mutter der toten Kinder nahm sich das Leben

Lünen (RPO). Die Mutter der beiden im nordrhein-westfälischen Lünen gefundenen toten Kinder hat sich offenbar das Leben genommen. Spaziergänger entdeckten am Dienstag die Leiche der Frau, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Dortmund mitteilten. Demnach sprang die 39-Jährige offensichtlich von einem Strommast in den Tod.

Das sieben Jahre alte Mädchen und ihr zwölfjähriger Bruder waren am Vortag von ihrem Vater leblos im Schlafzimmer des Hauses ihrer Mutter gefunden worden. Von der Frau, die von dem Mann getrennt lebte, fehlte zunächst jede Spur. Sie hinterließ den Angaben zufolge aber einen Abschiedsbrief, der vermuten ließ, dass sie sich in einer "ausweglosen Lage" sah und sich eventuell töten wollte.

Wie die Ermittler weiter mitteilten, hatte ihre beiden Kinder Kohlenmonoxid eingeatmet und waren erstickt. Das habe die Untersuchung ihres Blutes ergeben. Weitere Einzelheiten zum Tathergang und zu den Hintergründen des Selbstmords der Mutter wollten Staatsanwaltschaft und Polizei "mit Rücksicht auf die Persönlichkeitsrechte der Verstorbenen und ihrer Familien" nicht bekanntgeben.

Am Montag hatte der Vater der Kinder, der sich von der 39-jährigen Mutter getrennt hatte, seine siebenjährige Tochter und seinen zwölfjährigen Sohn tot in einem Doppelhaus in Lünen-Brambauer (Kreis Unna) aufgefunden. Die Mutter war verschwunden, hatte aber einen Abschiedsbrief hinterlassen, so dass die Ermittler von einer Familientragödie ausgehen.

Der 40-jährige Vater hatte nach dem Fund seiner toten Kinder am Montag einen Nachbarn alarmiert, der um 13.11 Uhr über die Notrufnummer die Feuerwehr gerufen hatte. Die Einsatzkräfte fanden im Schlafzimmer der Mutter die beiden toten Kinder, die wahrscheinlich schon einige Stunden tot waren.

(APN/DDP/csr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Familiendrama in Lünen: Mutter der toten Kinder nahm sich das Leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.