| 14.40 Uhr

Nach Babyleichenfund in Leipzig
Ermittler nehmen 28-Jährige in Untersuchungshaft

Nach Babyleichenfund in Leipzig: Ermittler nehmen 28-Jährige in Untersuchungshaft
Polizisten stehen vor einem Wohnhaus im Waldstraßenviertel. FOTO: dpa, wil cul
Leipzig. Nach dem Tod eines Babys in Leipzig ist eine 28-Jährige unter Tatverdacht in Untersuchungshaft. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frau das Kind in dieser Woche lebend zur Welt brachte und dann tötete, wie Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Leipzig am Freitag mitteilten.

Der Tatvorwurf resultiere aus Erkenntnissen eines rechtsmedizinischen Gutachtens. Das Geschlecht des Säuglings und weitere Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt.

Das Baby war am Donnerstag in einem Hinterhof im Waldstraßenviertel gefunden worden. Nach Medienberichten lag es in einer Mülltonne. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an.

(felt/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Babyleichenfund in Leipzig: Ermittler nehmen 28-Jährige in Untersuchungshaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.