| 15.42 Uhr

Tierfilmer Bernhard Grzimek
Neue Hinweise auf NSDAP-Mitgliedschaft aufgetaucht

Tierfilmer Bernhard Grzimek: Neue Hinweise auf NSDAP-Mitgliedschaft aufgetaucht
So kannten Fernsehzuschauer den Tierfilmer Bernhard Grzimek. FOTO: RPO
Berlin . Mehrere Dokumente belegen nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung vom Samstag eine Mitgliedschaft des früheren Tierfilmers Bernhard Grzimek in der NSDAP sowie der Nazi-Organisation SA.

Das Blatt veröffentlichte einen Parteistatistischen Erhebungsbogen aus dem Jahr 1939, in dem die Parteimitgliedschaft Grzimeks bescheinigt wird. Gezeigt wird auch eine handschriftliche Notiz Grzimeks von 1938, in der dieser eine SA-Mitgliedschaft in den Jahren 1933 bis 1935 angibt.

Über eine NSDAP-Mitgliedschaft Grzimeks war wiederholt berichtet worden, auch am Freitagabend in einer ARD-Dokumentation über das Leben des Tierfilmers. Der 1987 verstorbene Veterinär, der besonders durch sein Werk "Serengeti darf nicht sterben" berühmt wurde, hatte eine Parteimitgliedschaft jedoch bis zu seinem Tod stets abgestritten.

Auch bei Befragungen durch die US-Militärverwaltung nach dem Krieg hatte Grzimek angegeben, die Zugehörigkeit zur NSDAP sei ihm untergeschoben worden. Dem "Bild"-Bericht zufolge gibt es jedoch auch Dokumente über eine Teilnahme an parteiinternen Schulungen sowie Veröffentlichungen in Parteiorganen.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tierfilmer Bernhard Grzimek: Neue Hinweise auf NSDAP-Mitgliedschaft aufgetaucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.