| 21.37 Uhr

Österreich
Leichen vom Traunsee sind Ehepaar aus Hessen

Österreich: Rätsel um Leichenteile zweier deutscher Rentner im See
Die Polizei konnte die Leichenteile aus dem See bergen. FOTO: dpa
Wien. Ein deutscher Rentner hat offenbar seine Ehefrau ermordet, zerstückelt und die Leichenteile in den österreichischen Traunsee geworfen. Anschließend habe sich der Mann selbst getötet, teilte die Staatsanwaltschaft in Oberösterreich mit.

Bei den Toten handelt es sich demnach um ein Ehepaar aus Hessen. Ein Passant hatte am Sonntag einen Koffer mit Leichenteilen im See entdeckt, später spürte ein Polizeihund einen zweiten solchen Koffer auf. Es fehlte allerdings der Kopf der Leiche, die Gerichtsmediziner als eine etwa 70 Jahre alte Frau identifizierten. Am Montag entdeckten Taucher dann unweit der ersten beiden Fundstellen ein weiteres Gepäckstück, in dem sich der in Beton eingegossene Kopf der Toten befand. Zudem bargen sie die Leiche eines Mannes aus dem rund fünf Meter tiefen Wasser. Dieser war ertrunken.

An den Handgelenken des Mannes waren zwei Taschen mit Kabelbindern befestigt, in denen sich nach Polizeiangaben "handelsübliche Granitsteine" und "persönliche Utensilien" befanden. Die Gerichtsmediziner vermuten, dass die Frau vermutlich zwischen Weihnachten und Neujahr erdrosselt wurde. Der Mann ist demnach zu einem späteren Zeitpunkt ertrunken. Er wies keinerlei Zeichen von Gewalteinwirkung auf.

Die "Kronen Zeitung" berichtete auf ihrer Internetseite, bei dem Mann handele es sich um einen 72-Jährigen und seine um ein Jahr jüngere Frau. Die beiden sollen in der Nähe von Frankfurt am Main gelebt haben.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Österreich: Rätsel um Leichenteile zweier deutscher Rentner im See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.