| 13.21 Uhr

Offenbach an der Queich
Mann erschießt Ehefrau - Freundin entkommt knapp

Offenbach an der Queich. Nur durch Glück hat eine Frau in Rheinland-Pfalz ein tödliches Familiendrama überlebt. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten, erschoss ein Mann in ihrer Gegenwart am Mittwoch in Offenbach an der Queich seine Ehefrau und legte anschließend auf sie an. Allerdings löste sich kein Schuss.

Nach Angaben der Ermittler hatte die 46-Jährige eine Freundin zu einem Treffen mit deren Ehemann begleitet. Bei dem Gespräch zwischen den beiden getrennt voneinander lebenden Partnern holte der Mann dann eine Pistole aus einem Schrank und erschoss seine Ehefrau.

Danach zielte der 53-Jährige auf die Freundin und drückte erneut ab, allerdings versagte die Waffe. Während der Mann den Verschluss seiner Pistole von Hand repetierte, gelang der 46-Jährigen die Flucht. Kurz darauf erschoss sich der Ehemann nach dem bisherigen Erkenntnisstand selbst.

Warum der 53-Jährige seine drei Jahre jüngere Frau und sich selbst getötet haben könnte, blieb zunächst noch unklar. Das Ehepaar hinterlasse zwei gemeinsame Kinder, berichteten Staatsanwaltschaft und Polizei in Ludwigshafen und Landau.

Die Ermittlungen liefen den Angaben zufolge. Weitere Einzelheiten dazu könnten allerdings "insbesondere im Hinblick auf die besonders schutzwürdigen privaten Interessen der Hinterbliebenen" derzeit nicht mitgeteilt werden.

(felt/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Offenbach an der Queich: Mann erschießt Ehefrau - Freundin entkommt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.