| 13.10 Uhr

183. Oktoberfest eröffnet
"Auf eine friedliche Wiesn"

Fotos: "Ozapft is" - So startete das Oktoberfest 2016
Fotos: "Ozapft is" - So startete das Oktoberfest 2016 FOTO: dpa, kne htf
München. "Ozapft is"! Mit zwei Schlägen hat Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Samstag pünktlich um 12.00 Uhr das erste Fass Bier angezapft und damit das 183. Oktoberfest eröffnet.

Mit Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) stieß Reiter wie jedes Jahr "auf eine friedliche Wiesn" an. Der Standardwunsch zur Eröffnung des größten Volksfestes der Welt hat in diesem Jahr eine besondere Bedeutung.

Nach dem Amoklauf von München und mehreren Anschlägen herrschen in diesem Jahr verschärfte Sicherheitsvorkehrungen. Besucher dürfen keine großen Taschen und Rucksäcke mitnehmen. Das Festgelände ist erstmals rundum abgesperrt.

An den Zugängen wird schärfer kontrolliert als bisher. Fast doppelt so viele Ordnungskräfte und 100 Polizeibeamte mehr als im Vorjahr sind im Einsatz. Das Volksfest dauert bis zum 3. Oktober.

Im Südteil des Festgeländes hatte am Samstagmorgen das Bayerische Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) begonnen. Die traditionsreiche Schau erinnert alle vier Jahre an die Wurzeln des Oktoberfests, das in seinen Anfängen vor allem von den Bauern organisiert wurde. Rund sechs Millionen Besucher aus aller Welt kommen alljährlich zur Wiesn.

(dafi/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oktoberfest 2016 eröffnet: "Auf eine friedliche Wiesn"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.