| 12.23 Uhr

Ostfriesland
90-jährige Angeklagte will sich nicht zu Entführung äußern

Ostfriesland: 90-jährige Angeklagte will sich nicht zu Entführung äußern
Das Landgericht in Aurich - hier findet der Prozess gegen die 90-Jährige und die drei Männer statt. FOTO: dpa, crj htf hoh jol
Aurich. Eine 90-Jährige muss sich seit Mittwoch wegen der Entführung eines Geschäftsmannes in Ostfriesland vor Gericht verantworten. Äußern will sich die Angeklagte vorerst nicht zu den Vorwürfen.

Neben der 90-Jährigen sind noch drei Männer angeklagt, alle schwiegen am Mittwoch zum Prozessbeginn. Die Staatsanwaltschaft warf ihnen am Landgericht Aurich erpresserischen Menschenraub und besonders schwere räuberische Erpressung sowie Beihilfe dazu vor.

Das Opfer war im April mehr als einen Tag in der Gewalt der mutmaßlichen Täter, die aus dem Raum Dortmund und Iserlohn stammen.

Das Verfahren gegen einen weiteren Mann, den 67-jährigen Sohn der 90-Jährigen, wurde vorerst abgetrennt. Dieser Mann soll die Tat aus Geldnot als Drahtzieher geplant und sich zuvor mit dem Opfer um Geld gestritten haben.

 

(das/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ostfriesland: 90-jährige Angeklagte will sich nicht zu Entführung äußern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.