| 08.57 Uhr

Wütender Paketbote
"Ihr seid nie da, bestellt aber wie verrückt!"

Hintergrund: Kleine Geschichte der Deutschen Post
Hintergrund: Kleine Geschichte der Deutschen Post FOTO: AP
Düsseldorf. Auch ein Paketbote hat irgendwann einmal genug. Auf Facebook kursiert ein Foto einer Zustell-Benachrichtigung eines Hermes-Boten, der seinem Ärger Luft gemacht hat: "Dieses Paket gebe ich nicht beim Nachbarn ab. Ihr seid nie da!", schreibt er.

Wer kennt es nicht: Man bestellt ein Paket, doch wenn der Bote kommt, ist gerade niemand zuhause. Im Briefkasten landet dann eine Zustell-Benachrichtigung - in der Regel mit einem Standard-Text, der verrät, wo das Paket jetzt abgeholt werden kann. 

Doch ein Bote der Zustellfirma Hermes wollte seinem Kunden offenbar lieber eine persönliche Nachricht hinterlassen. Im Internet kursiert das Foto einer Zustell-Benachrichtigung, auf der er seinem Ärger Luft gemacht hat: "Diese Paket gebe ich nicht beim Nachbarn ab. Ihr seid nie da, bestellt aber wie verrückt", schreibt der unbekannte Bote.

Wenn der Postmann nicht mehr 2x klingelt

Posted by SLEAZE on  Donnerstag, 6. August 2015

Bei Facebook wurde das Foto mittlerweile fast 2500 Mal geliked und über 200 Mal geteilt. Und die Nachricht des Hermes-Boten enthält auch eine konstruktive Note. Auf dem Schein hat er auch gleich zwei Lösungsvorschläge für das Problem notiert: "1. Möglichkeit: Ihr bestellt künftig direkt zur Arbeit oder 2. direkt zu einem Paketshop in eurer Nähe".

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paketbote hinterlässt wütende Nachricht auf Zustell-Benachrichtigung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.