| 07.16 Uhr

Magazinbericht
Paris-Attentäter kannte Mitglieder der "Lohberger Brigade"

Paris-Attentäter Abaaoud kannte Mitglieder der "Lohberger Brigade"
Hatte Kontakt zu Mitgliedern der Dinslakener Islamistengruppe "Lohberger Brigade": Paris-Attentäter Abelhamid Abaaoud. FOTO: ap
Paris / Dinslaken. Der Drahtzieher der Anschläge von Paris, Abdelhamid Abaaoud, soll einem Bericht des "Spiegel" zufolge Mitglieder der Islamistengruppe "Lohberger Brigade" persönlich gekannt haben. Zeitweise habe er sogar mit Islamisten der Gruppe in einem Haus gelebt. 

Wie das Magazin in seiner neuen Ausgabe berichtet, haben sich Abaaoud und seine Komplizen mit einigen Mitgliedern der Dinslakener Islamistengruppe im nordsyrischen Azaz ein Wohnhaus geteilt. Abaaoud, der mutmaßliche Kopf der Pariser Anschläge, soll zudem im Jahr 2014 gemeinsam mit dem Dinslakener Islamisten Mustafa K. für Fotos posiert haben, auf denen beide abgeschlagene Köpfe in die Kamera halten. Die deutschen Terrorkämpfer der "Lohberger Brigade" hatten sich 2013 dem Dschihad angeschlossen und waren nach Syrien gereist.

Bislang wurde über etwaige Bezüge der Pariser Terrorgruppe nach Deutschland wenig bekannt. So soll Abaaoud, der bei einer Razzia im Nachgang zu den Anschlägen ums Leben kam, in den Jahren 2007 und 2008 jeweils in Auto in Köln gekauft und nach Belgien gebracht haben. Laut Bundesjustizminister Heiko Maas lägen den deutschen Ermittlungsbehörden ansonsten keinerlei weitere Hinweise darauf vor, dass ein Bezug zwischen den Anschlägen und Deutschland hergestellt werden könne.

Islamist aus Dinslaken festgenommen FOTO: dpa, rs pzi

Bei den Terrorakten in Paris kamen insgesamt 130 Menschen ums Leben, weitere 350 wurden verletzt.

(p-m)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paris-Attentäter Abaaoud kannte Mitglieder der "Lohberger Brigade"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.