| 12.45 Uhr

Großalarm in Berlin
Polizei findet Munition nahe Weihnachtsmarkt

Polizei findet Munition nahe Weihnachtsmarkt in Berlin 2017
Der Weihnachtsmarkt am Charlottenburger Schloss in Berlin (Archivfoto) FOTO: dpa, pdz pil
Berlin. Die Berliner Polizei hat in einer Tiefgarage in Charlottenburg eine größere Menge Munition gefunden. Sie löste einen Großalarm aus und sprach von einer "Gefahrenlage". Ein möglicher Anschlag konnte wenig später jedoch ausgeschlossen werden. 

Der Mieter eines Tiefgaragenstellplatzes habe die Polizei über den Fund informiert, hieß es. Damit bestätigte die Polizei Berichte von "Bild" und "B.Z.". Es handelte sich um 200 Schuss neuwertige Munition, Kaliber 7.65. Die Projektile befanden sich demnach in Plastikbeuteln eingeschweißt in den Originalschachteln. Der Mieter, der die Munition hinter einem Stapel Winterreifen gefunden haben soll, übergab diese der Polizei.

Der Fundort befand sich in der Nähe des Weihnachtsmarkts am Schloss Charlottenburg und einer Moschee - das sei nach Angaben eines Polizeisprechers aber vermutlich eher Zufall. Nach ersten Erkenntnissen habe dies nichts mit einem möglichen Anschlag zu tun - die Hintergründe des Funds müssten aber dennoch weiter untersucht werden. Beamte einer Hundertschaft mit Sprengstoffspürhunden suchten das Gelände ab, konnten aber keine weitere Munition finden.

Im vergangenen Jahr hatte der islamistische Attentäter Anis Amri einen gestohlenen Lkw auf den Weihnachtsmarkt Breitscheidplatz im Berliner Ortsteil Charlottenburg und in eine Menschenmenge gesteuert. Dabei starben elf Besucher des Weihnachtsmarktes, weitere 55 Personen wurden verletzt, einige davon lebensgefährlich.

(mro/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Polizei findet Munition nahe Weihnachtsmarkt in Berlin 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.